Zeigt her ...

Normalerweise heißt es "Füße", aber die gehen mich heute nichts an. Ich betrachte von Zeit zu Zeit, die Ladys plus Hahn mal von hinten herum. Das ist auch sehr wichtig, insbesondere was Federnmilben angeht.


Was dieses betrifft, sind die Ladys oft recht gründlich, baden sie doch fast täglich gerne im Sand-/Staubbad. Bei mir gibt es mehrere Bäder. Die Küken baden gerne unterhalb ihres Stalls, die Seidenhühner detto, die Zwergseidenhühner haben ihre Sandbäder innerhalb ihres Auslaufes im Trockenen. Die Brahmas haben ihr Sandbad unterhalb eines Daches, ausserhalb des Stalls, aber auch der Stall ist mit feinster Erde (rd. gut 20 cm dick) ausgestreut, sodass die Hühnchen selbst bei Dauerregen oder Dauerfrost immer ihr trockenes Sandbad haben. Das Indoor-Sandbad hat den Vorteil, dass gleich alles miteingestaubt wird, auch die Wände und auch die Nester. Das heißt, selbst die rote Vogelmilbe oder sonstige Milben tun sich schwer, in solch einem Stall.


Jedoch musste ich heute (2.5.) abermals feststellen, dass ein paar Ladys Milben und Nissen auf ihren Po´s hatten. Das heißt, wir haben jetzt Aktiv-Sonderprogramm laufen. Am Handy fix vermerkt wird im Abstand von 3-4 Tagen (auf 10 Tage) der Allerwerteste der Hennen und Hahn (Überträger beim Befruchten) eingestaubt. Mit Agrinova Milbenspay. Das ist ein rein weisses Pulver, rein biologisch und harmlos für Huhn aber nicht für die Milbe. Nach dieser 10 Tagesfrist, wird das Einstauben auf 6 Tage verlängert. Aber weiter behandeln, da aus den Nissen die Nachbrut der Milben kommt! Das heißt die Ladys werden jetzt die nächsten 6 Wochen behandelt, damit die Federnmilben eindeutig der Garaus gemacht wird!