Der schönste Job der Welt ....

 

ist der, eines Geburtshelfers oder Hobbyzüchters. Das ist das, was ich dabei so liebe: Man kann einem kleinen Küken helfen, bei seinem Weg ins Leben. Dabei ist es oft nur, dass man die Ei-Schalen wegnimmt, aus denen es vorher geschlüpft ist. Nach einer Erholungsphase spricht es gleich mit einem. Es sind wunderbare Laute, die das Küken von sich gibt: "Es hat es geschafft!", sagt es. "Die anstrengende Schlüpferei hat in einem guten Brüter oder bei einer guten Glucke hatte bald ein Ende!", "jetzt bin ich endlich da!". In einem guten Brüter, oder bei einer Glucke, wo die Luftfeuchtigkeit entsprechend vorher angepasst wurde, ist das in der Regel kein Problem, dass es gut an die Welt kommt!  Damit die Schalen-Innenhaut weich genug ist, diese zu durchdringen.

Wenn so ein kleines Küken erst einmal geschlüpft ist, hat es einen wunderbaren Weg vor sich. Weil es wurde in der Regel bei einem Hobbyzüchter an die Welt geholt. Ein Hobbyzüchter, der zum reinen Hobby, nicht aus Profitgründen züchtet, weil es ihm Spaß  macht. Und nur in der Menge, wo es Spaß macht. Keine Massenproduktion und keine Massenhaltung, wo es diesem kleinen Küken, nicht nur beim Schlupf gut geht, sondern auch später, weil viele Menschen, an so einem Zwergseidenhuhn einfach Freude haben und es lieben. Nichts anderes soll es sein!