Rechtliches zur Hühnerhaltung

Die Hühnerhaltung ist bereits in der Nö-Bauordnung geregelt. Hier wird davon gesprochen, dass in ländlichen Gebieten die Haltung selbst mit Hahn zulässig ist.


Wohl gibt es wie immer auch Nachbarn, die ein sonderliches Empfinden haben, und es kommen trotzdem immer wieder Fälle zu Gericht. Sobald so ein Fall gerichtlich geklärt wurde, darf man im umliegenden Gebiet von 350 Meter dieses Gerichtfalls, der für den bestehenden Hühnerhalter entschieden wurde, auf jeden Fall Hühner mit Hähne halten.


Dieser Fall trat bei mir in Stuppach ein. In rund 150 Meter Entfernung von mir gibt es einen Halter, der Hühner mit Hähne, sowie Hasen in Zuchtanlagen sowie fallweise Enten im Bauland Wohngebiet hält. Nicht nur, dass ringsum jede Menge Hühner auch mit Hähnen gehalten werden (im Ort, von Bauern mit Höfen), sondern auch dieser Gerichtfall wurde im Sinne der "Hähne" entschieden. Es gibt immer wieder Dorfbewohner, die ein empfindliches Gespür fürs Landleben haben, Auto-, Zug- sowie Flugzeuglärm ausklammern, und die sich an Kuhglocken und wiehernden Pferden stoßen.

Verkauf von Eiern und Hühner von Privat. Jeder hat schon einmal Hühnereier beim Nachbarn gekauft. Dort werden Hühner so gehalten, wie es die Industrie nicht kann. Weil bei der Industrie alles auf Profit läuft. Selbst ein Bauer ist ein Unternehmen der landwirtschaftliche Produkte wegen seines Gewinns bzw. Lebensunterhalt produziert. Das heißt, auch er ist Gewinnorientiert und führt dazu Bücher, um den Gewinn nachzuweisen, Förderungen zu erhalten und am Ende auch, um davon leben zu können. Auch in der Nö-Bauordnung steht, dass die Hühnerhaltung im eigenen Garten gewünscht ist, um die umliegende Region/Nachbarn fallweise zu versorgen (aus Kriegszeiten stammend).

Jeder hat schon einmal erlebt, dass die Nachbar Katze, Meerschweinchen oder Hasen, wenn man das Geschlecht nicht vorzeitig erkannt hat, Junge bekam. Dieser Nachwuchs ist keine gewollte oder keine regelmäßige auf Gewinn orientierte Zucht. Kommen Hühner bei Hühnerhaltern auf rein natürliche Weise auf die Welt, weil die Hühner einen guten Brutrieb haben, dann ist das keine regelmäßige Zucht. Keine Zucht auf gewinnorientiert, weil der Aufwand für das Versorgen und Füttern größer ist, als der zu erwartende Verkaufserlös.



Hier weitere Informationen: